Antczak P.O.W.E.R.-Teaching

P.O.W.E.R.-Teaching Strategie®

Zielgruppen, mit denen wir arbeiten

• AuszubildendeDetails

In der Arbeit mit den Auszubildenden geht es neben einer intensiven Selbsterfahrung und Persönlichkeitsentwicklung darum, eine klare Haltung zum Unternehmen, zu Rolle und Aufgabe im Unternehmen sowie zur eigenen Persönlichkeit aufzubauen.

Dabei lernen die Teilnehmer ihre eigenen Stärken und Potentiale (und die der anderen) besser kennen. Sie erlernen und/oder vertiefen ihre Fähigkeiten partnerschaftlich und wertschätzend miteinander um zu gehen (auch in Konfliktsituationen), Verantwortung für sich und andere zu übernehmen, im Team zu arbeiten und lösungsorientiert zu agieren.

Wir inspirieren sie, über ihre Werte nachzudenken und darüber, was ihnen wirklich wichtig ist im Leben, sich Ziele zu setzen und die nötige Motivation entwickeln, um diese zu erreichen. Darüber hinaus entwickeln sie ein Projekt oder ein kreatives Unternehmen, das durch alle Bausteine aufgebaut wird und am Ende in eine Abschlusspräsentation - vor der Geschäfts- und Personalführung sowie vor weiteren Führungskräften und Ausbildern/innen - einfließt.

Wir unterbreiten für Auszubildende in der Regel 3 verschiedene Angebotsvorschläge (alle Bausteine finden jeweils im Abstand von ca. 4-6 Wochen statt):

P.O.W.E.R.-Paket »BASIC«

Das Basic-Angebot unterstützt die Auszubildenden darin, sich für die eigene Persönlichkeit zu sensibilisieren und sich auf der Grundlage Ihrer Stärken in die Arbeitswelt zu integrieren. Sie lernen die Grundlagen konstruktiver Kommunikation kennen und unternehmen erste Gehversuche das eigene Verhalten zu reflektieren. Ferner lernen sie Gruppen- und Feedbackregeln sowie den „geschützten Raum“ kennen.

Gesamtdauer:

→ ca. 7-10 Monate
→ 1-2-tägiger Einführungs-Workshop
+ 5 Module á 2 Tage +
→ 1,5 Tage Abschlusspräsentation

 

P.O.W.E.R.-Paket »MASTER«

Das Master-Angebot versetzt die Auszubildenden zusätzlich in die Lage, ihr persönliches Verhalten und das der Anderen vertieft zu reflektieren, Prioritäten zu setzen, konstruktives Feedback zu geben und zu nehmen, und es zu einem festen Bestandteil ihres täglichen Tun und Handelns werden zu lassen.

Gesamtdauer:

→ ca. 11-14 Monate
→ 1-2-tägiger Einführungs-Workshop
+ 7 Module á 2 Tage +
→ 1,5 Tage Abschlusspräsentation

 

P.O.W.E.R.-Paket »PROFESSIONAL«

Das Professional-Angebot befähigt die Teilnehmer/Innen darüber hinaus Kommunikation und Konfliktverhalten als Ausdruck der inneren Haltung zu verstehen und Krisenkompetenz aufzubauen.

Sie lernen unternehmerisch zu denken und ein klares Verständnis für Themen wie Vision, Mission, Ziele, Strategie und Werte in Zusammenhang zu setzen und im Alltag gewinnbringend für sich und das Unternehmen ein- und umzusetzen.

Darüber hinaus erarbeiten sich die Teilnehmer/Innen persönliche Führungskompetenzen und entwickeln ihren eigenen Führungsstil.

Gesamtdauer:

→ ca. 16-18 Monate
→ 1-2-tägiger Einführungs-Workshop
+ 9 Module á 2 Tage +
→ 1,5 Tage Abschlusspräsentation

• Ausbilder-/innenDetails

Bei den Ausbildern/innen geht es verstärkt darum die Auszubildenden nicht nur wie bisher fachlich brillant auszubilden, sondern auch in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu reiferen Menschen heranzubilden. Neben einem starken Selbsterkenntnisprozess sind sowohl die gestiegene Kommunikations- und Konfliktfähigkeit, ein fundiertes Maß an neuen Methodenkompetenzen im Bildungs- und Wissensvermittlungsbereich als auch eine neue Haltung im Sinne von mehr Übernahme von Führungsverantwortung gegenüber den Auszubildenden wichtige Lernthemen.

Die Workshops und Module basieren auf einem speziell entwickelten dualen System: auf der einen Seite werden die Teilnehmer/Innen in ihrer systemischen Kompetenz als Coaches gefördert. Auf der anderen Seite werden Methoden und Übungen der Schwerpunkte Werte, Verbindlichkeit und Teamentwicklung im Transfer zu den Auszubildenden vermittelt und trainiert.

Ziel der einzelnen Module ist die Verbesserung der Ausbildungs-/Trainingsarbeit durch Reflexion und vertieftes Verstehen der Komplexität von Situationen innerhalb des Ausbildungsprozesses sowie die Optimierung des eigenen Ausbildungs-/Trainingskonzeptes und des eigenen Stils.

Die Module sind wie folgt aufgebaut:

Modul I

Einzelgespräche zum Kennenlernen, Informationsaustausch, Sensibilisierung

 

Modul II

Vertrauensarbeit, Teamfindung, Teamentwicklung

 

Modul III

Kommunikation, Umgang mit Konflikten, Entwickeln von Handlungsalternativen

 

Modul IV

Selbsterfahrung, Selbstreflexion, Wertearbeit (Voraussetzung: ext. Seminarort und Einsatz von 2 Trainern)

 

Modul V

Rolle & biographisches Arbeiten, verbindliches Leben von Werten
(Voraussetzung: ext. Seminarort und Einsatz von 2 Trainern)

 

Modul VI

Die Rolle des Ausbilders als Coach – Kollegiale Beratung

 

Modul VII

Ausbau & Vertiefung von Methodenkompetenzen, Erarbeitung eines eigenen Konzeptes.

Im Anschluss an die Module sollte über einen Zeitraum von mindestens 1-2 Jahren in 3-6-monatigen Abständen halb- bis eintägige Follow up-Workshops stattfinden, in denen Situationen aus dem Alltag und Problemfälle besprochen, geklärt und erlernte Methoden vertieft werden können.

• UnternehmensführungDetails

Einer der strategischen Aufträge der Geschäftsführung ist es darauf zu achten, dass die gesetzten Unternehmensziele erreicht werden und dafür zu sorgen, dass kontinuierliche Wertschöpfung statt findet.

Neben den wirtschaftlichen Aspekten bedarf es auch darauf zu achten, dass die Mitarbeiter – gemessen an den Erfordernissen unserer Zeit – in der Entwicklung ihrer sozialen und emotionalen Kompetenz unterstützt werden. Vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung gilt dies insbesondere für den Bereich Erstausbildung.

Zum einen hat sich die Rolle des Ausbilders verändert und zum anderen decken sich die Erwartungen der Unternehmen an ihre Auszubildenden heute oft nicht mehr mit den Fähigkeiten und Kompetenzen, die diese mitbringen. Deshalb kann ein aktiver und nachhaltiger Prozess im Unternehmen nur von der Führungsspitze initiiert und getragen werden.

Nachdem die entscheidenden Fragestellungen intern geklärt wurden, erarbeiten wir in gemeinsamen Workshops die Erwartungen und Ziele, die an die Auszubildenden und die Ausbilder gestellt werden. Zusätzliche Veranstaltungen mit der Führungsspitze, wie z. B. ein Teamentwicklungs-Workshop, die Bildung eines Qualitätszirkels, etc., werden individuell vereinbart.